Wir verwenden Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern.Wenn Sie auf unserer Seite weiter fortfahren, stimmen Sie der Nutzung zu. Ich stimme zu.
loading...
  • Sicher einkaufen

  • Keine Zuzahlung auf den gesamten Diabetes- und Pumpenbedarf!

  • Kostenfreie Lieferung ab 15 €

  • Montags - Freitags:
    08:00 - 18:00 Uhr
    Samstags:
    09:00 - 14:00 Uhr
  • Telefon
    0800 800 23 00
    (kostenlos)
  • E-Mail
    info@diabetiker-bedarf.de

Wir sind weiter für Sie da! Bestellen Sie jetzt bequem zu Ihnen nach Hause.

Mikroangiopathie

Identisch zur Makroangiopathie kommt die Bezeichnung der Mikroangiopathie ebenfalls aus dem Griechischen und bedeutet übersetzt „Erkrankung der kleinen Blutgefäße“. Sind die Blutzuckerwerte über einen anhaltenden Zeitraum erhöht, wirkt sich dieser hohe Blutzuckerspiegel negativ auf die kleinen Blutgefäße an Augen, Nerven und Nieren aus.

An den Augen wird die Netzhaut belastet und kann sogar bis zur Blindheit führen - diese Erkrankung nennt man im Fachbereich auch Retinopathie. In Verbindung mit der diabetischen Neuropathie (Nervenschäden) stehen Empfindungs- und Bewegungsstörungen, diese führen hauptsächlich zum sogenannten diabetischen Fußsyndrom. Die Nierenschäden, medizinisch auch als diabetische Nephropathie bezeichnet, werden durch die Schädigung der kleinen Blutgefäße im Inneren der Nieren hervorgerufen. Die Filterfunktion der Nieren wird dadurch enorm beeinträchtigt und kann sogar bis hin zur Niereninsuffizienz führen. Eine Dialyse oder Nierentransplantation zählen dann zu den lebenserhaltenden Maßnahmen.